Die richtige Domain macht es

Viele Unternehmen verfügen heute über eine Website. Diese bringt allerdings nur dann einen Erfolg, wenn sie bei Google und Co gefunden wird. Für fast jedes Unternehmen wird die Präsentation im Internet immer wichtiger. Die meisten Menschen suchen heute im Internet den Partyservice, die Autowerkstatt oder auch den Friseur. Stehen Sie dann bei der Suche nicht ganz oben, gehen Ihnen Kunden verloren. Den ersten Schritt zu den vorderen Plätzen von Google machen Sie schon mit dem Domainnamen. Überlegen Sie genau, bevor Sie Ihre Domain registrieren.

 

Warum ist Ihr Domainname so wichtig?

Mit dem richtigen Namen haben Sie in den Suchmaschinen bessere Chancen gefunden zu werden. Sogenannte Keyworddomains sind bei gleicher Suchmaschinenoptimierung immer noch besser platziert, als Fantasienamen. Auch wenn die Tage der Keyworddomains laut Google gezählt sein sollen, überlegen Sie sich den Namen Ihrer neuen Website genau. Verzichten Sie zugunsten Ihrer Platzierung auf tolle Fantasienamen, mit denen Google und Co nichts anfangen kann. Möchten Sie also als Versicherungsagentur in Dresden gut ranken, ist es sinnvoll, den Domainnamen „Versicherung-Dresden“ zu wählen. Auch die umgekehrte Version ist möglich, denn die Suchanfragen sind bei beiden Versionen gleich. Natürlich ist die Chance relativ gering, dass Sie solch einen begehrten Namen erhalten. Deshalb sollten Sie vor der Entscheidung das Keyword-Tool nutzen. Dort können Sie feststellen, welche Keywords für Ihre Branche relevant sind.

 

Freie Domain nach Wunsch gesucht

Ob Ihre Domain nach Wunsch noch frei ist, können Sie in diversen Tools testen. Denic ist die zentrale Verwaltungsstelle für .de Domains und bietet auch eine Abfrage. Unter http://www.denic.de/domaincheck.html brauchen Sie einfach nur den gewünschten Namen eingeben und erfahren sofort, ob er zu haben ist. Ist der gewünschte Name bereits vergriffen, finden Sie bei Denic auch den Inhaber der Website. Auch ein Blick bei Sedo.de lohnt sich. Oft werden sehr gute Keyworddomains verkauft. Natürlich müssen Sie vor allem bei älteren Domains etwas tiefer in die Tasche greifen, aber es lohnt sich.

 

Muss es denn unbedingt eine de-Domain sein?

Natürlich muss es das nicht. Sie können sich auch für com, eu oder eine der vielen anderen Domainendungen entscheiden. Fakt ist allerdings, dass de-Domains in Deutschland immer noch am besten ranken. Die de-Domain sollte für Sie also die erste Anlaufstelle sein. Und auch den Usern ist eine de-Endung eher vertraut, als andere Domains. Viele wissen nicht einmal, welche Domainendungen es gibt. Außer .de und .com sind die meisten Endungen dem normalen Internetnutzer unbekannt.

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*