Google mistet aus – Mehrwert ist gefragt

In den letzten Jahren hat sich Black Hat SEO in der Suchmaschinenoptimierung etabliert. Was das ist? Das ist Suchmaschinenoptimierung, welche die Richtlinien missachtet und Webseiten auf Teufel komm raus gegen die Anforderungen von Google optimiert. Dabei werden Lücken im Google Algorithmus ausgenutzt. Nun räumt Google auf und wertet Seiten, die auf Black Hat SEO gesetzt haben, ab. Schließlich will Google Qualität. Die Ergebnislisten sollen Seiten mit einem echten Mehrwert liefern. Zu viele schwarze Schafe waren in den letzten Jahren auf den ersten Seiten aufgetaucht.

 

Mehrwert soll auf die ersten Seiten

 

Google hat die billigen Seiten, die eine schnelle Suchmaschinenoptimierung erfahren haben und meist keinen Mehrwert für die User bieten, satt. Google macht Frühjahrsputz im Google-Ranking. Es genügt nicht mehr, ein paar Keywords im Text unterzubringen, Links aus dem eigenen Netzwerk oder gekaufte Links auf der Seite zu schalten und den richtigen Domainnamen zu wählen. Google will schon etwas mehr sehen. Richtige Qualitätsmerkmale rücken in den Vordergrund und bestimmen die Anforderungen an eine Webseite.

 

Vermeiden Sie SEO-Tricks!

 

Auch wenn Sie glauben, mit den Tricks der SEOs auf die ersten Plätze zu kommen, meiden Sie diese. Es wäre nur ein sehr kurzfristiger Erfolg, wenn überhaupt von einem Erfolg die Rede sein kann. Technischen Raffinessen wie versteckte Texte mit Keywords oder Linkfarmen bringen Ihnen ganz sicher keinen Erfolg. Wollen Sie irgendwann auf den ersten Seiten von Google landen, müssen Sie ehrlich arbeiten. Dabei ist vor allem hochwertiger Content King. Gewinner werden Sie sein, wenn Ihr Linkaufbau natürlich wirkt und Sie Ihrem Leser und Webseiten-Besucher wirklich was zu bieten haben.

 

Ranken, aber wie?

 

Backlinks haben nach wie vor Priorität. Dabei geht es aber nicht um Backlinks um jeden Preis, sondern um hochwertige Links. Bedenken Sie auch, dass ein natürlicher Linkaufbau aus allen Ecken des Internets kommt. Die Ansprüche an die Links sind definitiv gestiegen. Und auch Social Media hat ein gehöriges Wörtchen mitzureden. Seien Sie aktiv und zeigen Sie sich auch auf sozialen Plattformen. Und natürlich ist der Content Ihrer Seite entscheidend. Texte, die ins Detail gehen und gut recherchiert sind, will Google sehen. Speisen Sie also nicht Ihre Kunden und Webseiten-Besucher mit schnell dahingeschluderten 250 Wörter Texten ab. Behandeln Sie die Themen ausführlich. Sie haben ein Fachwissen auf Ihrem Gebiet und das sollten Sie Ihren Seitenbesuchern zeigen.

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*